Verbreiteter Irrtum im Erbrecht:

Nach zehn Jahren sind alle Geschenke unbeachtlich Über Geschenke machen sich Erbrechtler im Allgemeinen nur Gedanken, weil irgendjemand etwas davon abhaben möchte. Entweder ist es der Staat, der mit der…

Weiterlesen Verbreiteter Irrtum im Erbrecht:

Das Unternehmertestament

… kann so wie jedes andere Testament eigenhändig handschriftlich, mit Ort, Datum und Unterschrift versehen oder in notarieller Form abgefasst werden. Das Besondere daran sind jedoch seine Zielsetzung und sein…

Weiterlesen Das Unternehmertestament

Problemfall Bestattungskosten

Der § 1968 im Bürgerlichen Gesetzbuch besagt: „Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers.“ Das liest sich klar und damit einfach. Ist es das? Wenn jemand gestorben ist,…

Weiterlesen Problemfall Bestattungskosten

Wenn der Chef stirbt

Schwere Tage für Familie und Firma … wissen die Hinterbliebenen oft nicht, womit sie anfangen sollen – mit der Trauer oder der Arbeit in der Firma. Ist es der Geschäftspartner…

Weiterlesen Wenn der Chef stirbt

Verbreiteter Irrtum im Erbfall:

Das Nachlassgericht regelt alles Ja, das Nachlassgericht ist wichtig, wenn der Erbfall eingetreten ist und es um Testamente und Erbscheine geht. Jeder, der ein Testament findet, muss es beim Nachlassgericht…

Weiterlesen Verbreiteter Irrtum im Erbfall:

Waffen im Nachlass. Was tun?

Sie als Erbe müssen auf jeden Fall aktiv werden und das nötige Kleingeld zurechtlegen. Entweder Sie beantragen in den vorgeschriebenen Fristen für sich die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte bei der Waffenbehörde.…

Weiterlesen Waffen im Nachlass. Was tun?

Der kluge Mann und die kluge Frau bauen vor

Warum sie sich den 17. August 2015  merken sollten! Sogenannten Stichtagen gilt stets besondere Aufmerksamkeit. Auch im Erbrecht. Ein solcher Stichtag ist der 17. August 2015. Ab diesem Tag gelten…

Weiterlesen Der kluge Mann und die kluge Frau bauen vor